BAGFW-Mitgliederversammlung in Brüssel

Am 1. und 2. Juni 2016 trafen die Vorstände der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Brüssel zur BAGFW-Mitgliederversammlung zusammen. Ganz oben auf der Tagesordnung des wichtigsten Gremiums der Bundesarbeitsgemeinschaft standen politische Gespräche mit hochrangigen Vertretern der Europäischen Institutionen. Auf dem Foto: Mit EU-Kommissar Günther Oettinger
Zum ausführlichen Bericht

CSI-Transparenzgutachten „Möglichkeiten, Wirkungen (in) der Freien Wohlfahrtspflege zu messen“

Das CSI - Centre for Social Investment hat im Auftrag der BAGFW ein Gutachten zur Wirkungserfassung in der Freien Wohlfahrtspflege erstellt. Das Gutachten beinhaltet eine sozialwissenschaftliche Analyse von einschlägigen Ansätzen - in Bezug auf deren Passung zu den vielfältigen Arbeitsbereichen der Freien Wohlfahrtspflege sowie deren Realisierbarkeit in der Praxis.

Gutachten
Mehr Informationen

BAGFW und BZgA vereinbaren Kooperation

Im Rahmen des Kongresses Armut und Gesundheit, der am 17. und 18. März in Berlin stattfand, unterzeichneten die Leiterin der BZgA Dr. med. Heidrun Thaiss und BAGFW-Präsident Prof. Dr. Rolf Rosenbrock eine Kooperationsvereinbarung. Neben der bereits bestehenden Zusammenarbeit in den Bereichen der Umsetzung des Schwangerschaftskonfliksgesetzes, der Prävention sexualisierter Gewalt und der Frühen Hilfen soll zukünftig auch bei der Entwicklung der Art und Qualität lebensweltbezogener Präventionsmaßnahmen, deren Implementierung, Qualitätsentwicklung und Evaluation partnerschaftlich zusammengearbeitet werden. (Fotos Wagenzik)

Aktuelle Pressemeldung

Alle anzeigen

29.08.2016

Die Entbürokratisierung der Pflegedokumentation: Aktueller Stand und Ausblick zur weiteren Umsetzung des Projekts

Die Umsetzung des neuen Strukturmodells der Pflegedokumentation ist ein sehr erfolgreiches Projekt, sowohl was die Beteiligung der Pflegeeinrichtungen und -dienste angeht als auch die Vorgehensweise und die Wirkung.

Aktuelle Stellungnahmen

Alle anzeigen

Stellungnahme der BAGFW zum Entwurf der Richtlinien des GKV-Spitzenverbandes über die Prüfung der in Pflegeeinrichtungen erbrachten Leistungen und deren Qualität

Aufgrund von Änderungen des Zweiten Pflegestärkungsgesetzes wurden Änderungen der Qualitätsprüfungs-Richtlinen notwendig. Die Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege machen gern von ihrem Recht zur Stellungnahme im Rahmesn des Beteiligungsverfahrens nach § 114 SGB XI Gebrauch.

Stellungnahme der BAGFW zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung

Die BAGFW begrüßt die Intention des Gesetzgebers, die Qualität der Versorgung mit Heil- und Hilfsmitteln weiterzuentwickeln. Im Einzelnen nimmt sie zu den Änderungen des Artikel 1 im Fünften Buch Sozialgesetzbuch Stellung: