Produktive Atmosphäre im Auftaktgespräch mit Dr. Franziska Giffey

Am 23.4.2018 fand im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend das Auftaktgespräch mit Dr. Franziska Giffey, der neuen Bundesministerin, statt. Der Austausch zu den Themen: Aufwertung der sozialen Berufe, Kinder- und Jugendpolitik, Bürgerschaftliches Engagement, Digitalisierung und Europa fand in einer sehr produktiven Atmosphäre statt. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

Förderaufruf rückenwind+

Abbildung des ESF-Projektlogos

Vom 16.07.2018 bis 21.09.2018 läuft das fünfte Interessenbekundungsverfahren im Rahmen des ESF-Programms „rückenwind – Für die Beschäftigten und Unternehmen in der Sozialwirtschaft“ (rückenwind+). Gefördert werden Vorhaben, die innovative Ideen zur integrierten und nachhaltigen Personal- und Organisationsentwicklung in der Sozialwirtschaft vorstellen und damit einen Beitrag zur Sicherung des Fachkräftebedarfs in sozialen Arbeitsfeldern liefern.

mehr Infos

BAGFW-Präsident Dr. Neher für europapolitische Gespräche in Brüssel

Europa muss Wertegemeinschaft bleiben - Der Schutz von Flüchtlingen und ein sozialer EU-Haushalt nach 2020 benötigen höchste Priorität
Eine an den Bedürfnissen der Schutzbedürftigen ausgerichtete EU-Flüchtlingspolitik sowie ein sozialer und inklusiver EU-Haushalt nach 2020 waren die wichtigsten Themen zu denen BAGFW-Präsident Prälat Dr. Peter Neher am 6. und 7. Dezember 2017 hochrangige europapolitische Gespräche in Brüssel führte.
Pressemitteilung
weitere Informationen

Gesamtverträge mit GEMA & Co.

Beschäftigte oder ehrenamtlich Tätige kommen in ihrer Arbeit teils erstmals mit Verwertungsgesellschaften wie die GEMA, VG Musikedition, VG Media in Berührung und müssen sich mit den urheberrechtlichen Rahmenbedingungen von Werknutzungen (z.B. Musik bei Sommerfesten) auseinandersetzen und sehen sich damit Lizenzansprüchen ausgesetzt.

Die BAGFW stellt zur Orientierung eine aktualisierte Arbeitshilfe für die Praxis zur Verfügung.

 

 

Bürokratieabbau in der Pflegedokumentation: Wichtiges Gemeinschaftswerk für mehr Zeit bei Pflegebedürftigen

BAGFW-Geschäftsführer Dr. Gerhard Timm

Wieder mehr Zeit für die Pflegebedürftigen und die stärkere Ausgestaltung der Pflegedokumentation am Patienten, sind nach Ansicht von Dr. Gerhard Timm, dem Geschäftsführer der BAGFW, die wichtigen Gründe für die Einführung des neuen Strukturmodells der Pflegedokumentation. Rund 50% der in Deutschland in der Pflege tätigen Einrichtungen und Dienste haben ihre Pflegedokumentation bereits umgestellt. Wie es jetzt weitergeht, berichtet Timm im BAGFW-Videointerview. Pressemitteilung Link youtube

Aktuelle Pressemeldung

Alle anzeigen

5. Qualitätsbericht des MDS: Letztmaliger Prüfbericht nach dem alten Prüfsystem

Trotz zunehmender Auswirkung des Fachkräftemangels und begrenzter Aussagekraft des Berichtes im Vergleich zu Vorjahren äußert sich die BAGFW insgesamt zufrieden mit den Ergebnissen des Berichtes.

17.01.2018 Finanzkommission

Investitionen für soziale Infrastrukturprojekte langfristig abgesichert

Die Pressemitteilung des BMFSFJ informiert über die Unterzeichnung des Revolvingvertrages zwischen dem Ministerium und der Bank für Sozialwirtschaft. Der Vorsitzende der BAGFW-Finanzkommission äußert sich zufrieden.

Aktuelle Stellungnahmen

Alle anzeigen

Stellungnahme der BAGFW zu den Anträgen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und der LINKEN zur Personalsituation in der Alten- und Krankenpflege

Die BAGFW nimmt aus Anlass der Anhörung zu den Anträgen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und der LINKEN zur Personalsituation in der Alten- und Krankenpflege Stellung: Die Politik muss dringend handeln! Nötig sind Gesamtkonzept und eine konzertierte Aktion aller Akteure

Thesen zur Weiterentwicklung solitärer Kurzzeitpflege

Die Kurzzeitpflege hat für Menschen mit medizinisch-pflegerischem Versorgungsbedarf in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen.