Hilfe für pflegende Angehörige von Demenzerkrankten

Seit dem 1.8.2014 unterstützt die Glücksspirale das Projekt „Niedrigschwellige Erstberatung von
Angehörigen Demenzkranker – Vor Ort und Sofort“. Das Projekt ist angesiedelt beim Münchener
Verein wohlBEDACHT e.V..

wohlBEDACHT e.V. bietet viele verschiedene Hilfen für Demenzerkrankte und ihre Familien an. Es gibt eine Nachtbetreuung, drei Wohngemeinschaften, Schulungen und Kulturangebote für pflegende Angehörige und Helfer, Angehörigengruppen und gegen einen kleinen Mitgliedsbeitrag sogar einen 24-Stunden-Demenz-Krisendienst mit Krisenbett für Notfälle. wohlBEDACHT e.V. arbeitet außerdem eng zusammen mit der Tagesbetreuung RosenGarten, die ihre Räume im gleichen Haus wie der Verein hat.
Bei diesem vielfältigen Angebot ist klar, dass viele Angehörige bei wohlBEDACHT e.V. ein und aus
gehen. Und immer wieder haben Angehörige grundsätzliche Fragen zum Thema Demenz, die sie
„nebenbei“ stellen. Manchmal geht es um kleine Verhaltenstipps und manchmal offenbart sich ein
umfassender Beratungsbedarf. Wir sind froh und dankbar, dass wir durch die Fördermittel der
Glücksspirale Beratung „ohne Hürden“ anbieten können. Wir können die Beratungen kostenlos
erbringen und müssen niemanden weiterschicken, wer schon mal da ist. Beratung gibt es zu allen
Themen rund um Demenz, Pflegebedürftigkeit und Entlastungsmöglichkeiten. Praktische Hilfe für die
betroffenen Familien liegt den MitarbeiterInnen dabei besonders am Herzen. Denn viele Angehörige
haben einfach nicht mehr die Kraft, selbst Hilfe zu organisieren und brauchen jemand, der „die Sache
in die Hand nimmt“.