Jetzt bewerben: Neue Fördermittel für soziale Unternehmen

Covercollage_Projekt_esf_rueckenwind

Im Rahmen des ESF-Förderprogramms rückenwind+ startet am 14.08.2017 ein neuer Aufruf zur Interessenbekundung. Gefördert werden Projekte, die sich dem Thema "Arbeit 4.0 – Personal- und Organisations-entwicklung vor dem Hintergrund der fortschreitenden Digitalisierung" widmen und die in den ostdeutschen Bundesländern (ohne Berlin) und/ oder in der Region Lüneburg umgesetzt werden.

Ausführliche Informationen zu rückenwind+ und zum Bewerbungsverfahren finden Sie unter www.bagfw-esf.de

Im Gespräch mit der Bundeskanzlerin

Beim Treffen der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtsverbände mit der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel am 5. April im Bundeskanzleramt wurden neben dem Austausch zur Integration und den daraus eigentlichen Aufgaben für  die deutsche Gesellschaft auch die Gewährleistung  gleichwertiger Lebensverhältnisse – also Grundleistungen der Daseinsvorsorge  sowie Fragen zum Umgang der Sozialpolitik  und Populismus erörtert.

Aktuelle Pressemeldung

Alle anzeigen

15.09.2017

Auseinandersetzung mit Demenz kann Hilflosigkeit überwinden

Unter dem Motto “Die Vielfalt im Blick“ findet vom 18. bis 24. September 2017 die Woche der Demenz statt. Videostatement des BAGFW-Präsidenten

07.09.2017

Digitalisierung im Sozialen

Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley und Vertreter/innen der Spitzenverbände haben sich heute bei einem Treffen zu einer Absichtserklärung zur verstärkten Zusammenarbeit im Prozess der digitalen Transformation verständigt.

Aktuelle Stellungnahmen

Alle anzeigen

07.09.2017

Digitale Transformation und gesellschaftlicher Zusammenhalt – Organisationsentwicklung der Freien Wohlfahrtspflege unter den Vorzeichen der Digitalisierung

Im Rahmen der digitalen Agenda der Bundesregierung wollen die Verbände der Freien Wohlfahrtspflege und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ihre Zusammenarbeit verstärken und legen eine gemeinsame Absichtserklärung vor.

Stellungnahme der BAGFW zum Entwurf der Richtlinien des GKV-Spitzenverbandes über die Durchführung und den Umfang von Qualitäts- und Abrechnungsprüfungen

Durch die Einführung des § 275b SGB V im Rahmen des Dritten Gesetzes zur Stärkung der pflegerischen Versorgung und der Änderung weiterer Vorschriften (PSG III) wurden die Prüfaufgaben des MDK im Bereich häusliche Krankenpflege für die Leistungserbringer, die u. a. keiner Regelprüfung nach § 114 Abs.