Ausschreibung

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege verleiht seit 1971 den Deutschen Sozialpreis für herausragende journalistische Arbeiten zu sozialen Themen.
Dabei steht die Wirkung auf das gesellschaftliche Bewusstsein im Mittelpunkt.

Ausgezeichnet werden Beiträge in den Sparten Print, Hörfunk und Fernsehen, die sich mit den besonderen Situationen oder Problemen Not leidender oder sozial benachteiligter Menschen in Deutschland auseinander setzen.

Der Preis gehört zu den vierzig wichtigsten Journalistenpreisen in Deutschland.