22.11.2016
Seite empfehlen Diese Seite drucken als PDF speichern

Deutscher Sozialpreis 2017

Ausschreibung in den Sparten Print, Hörfunk, Fernsehen und neu Online.


Medienpreis der Freien Wohlfahrtspflege

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) verleiht seit 1971 jährlich den Deutschen Sozialpreis für herausragende journalistische Arbeiten zu sozialen Themen. Dabei steht die Wirkung auf das gesellschaftliche Bewusstsein im Mittelpunkt. Ausgezeichnet werden Beiträge in den Sparten Print, Hörfunk, Fernsehen und Online, die sich mit den besonderen Situationen oder Problemen Not leidender oder sozial benachteiligter Menschen in Deutschland auseinander setzen. Der Preis ist mit insgesamt 20.000 Euro dotiert. Er gehört zu den vierzig wichtigsten Journalistenpreisen in Deutschland.

Neue Sparte Online

Von 2017 an wird der Deutsche Sozialpreis auch für journalistische Onlinebeiträge ausgeschrieben. In der Sparte Online können einzelne Beiträge eingereicht werden, die ein soziales Thema unabhängig journalistisch, dem Medium entsprechend aufbereiten. Die Beiträge sollen nur für das Online-Medium produziert worden sein und nicht im Rahmen von Mehrfachnutzung entstanden sein. Die Beiträge sollen die Möglichkeiten des Online-Mediums nutzen (bspw. Multimedialität, Möglichkeiten des Teilens und Kommentierens, Barrierefreiheit). Die Online-Beiträge unterliegen keiner Begrenzung in der Länge. Sie müssen auf einer deutschsprachigen Webseite erschienen sein und über einen aktiven, öffentlichen Link zugänglich sein. Grundsätzlich gelten die Bedingungen der Statuten des Deutschen Sozialpreises, die auf der Webseite www.bagfw.de abrufbar sind.

Bei Rückfragen kontaktieren Sie bitte:
Katrin Goßens, katrin.gossens(at)bag-wohlfahrt.de Tel. 030 240 89-121
Britt Kutscha, britt.kutscha(at)bag-wohlfahrt.de Tel. 030 240 89-118


Ausschreibungsbedingungen

Anmeldung Sparte Print

Anmeldung Sparte Hörfunk


Anmeldung Sparte Fernsehen

Anmeldung Sparte Online

so war´s 2016