Veranstaltungsreihe „Entbürokratisierung in der Pflegedokumentation“ September/Oktober 2014


Unter dem Motto "Effizienzsteigerung der Pflegedokumentation" fand von Oktober 2013 bis Januar 2014 ein Praxistest zu einer veränderten Grundstruktur und fachlichen Ausrichtung der Pflegedokumentation statt. Grundlage für die Erprobung einer veränderten Dokumentationspraxis waren die Empfehlungen, die im Rahmen des Auftrags vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) an die Ombudsfrau zur Entbürokratisierung der Pflege, Frau Elisabeth Beikirch, nach intensiven Beratungen mit pflegefachlichen, pflegewissenschaftlichen und juristischen Expertinnen und Experten im Juni 2013 vorgelegt und mit relevanten Vertreterinnen und Vertretern der Fachöffentlichkeit, der Selbstverwaltung und der Länder erörtert wurden. Im Februar 2014 wurden im Rahmen der Abschlussveranstaltung zum Praxistest in Berlin zum ersten Mal das entwickelte Strukturmodell einer veränderten Dokumentationspraxis sowie die Ergebnisse des Praxistests vorgestellt. Mit der Veröffentlichung des Projektabschlussberichtes liegt beides inzwischen auch schriftlich vor (www.bmg.bund.de/pflege/vereinfachung-in-der-pflegedokumentation.html).

Nun soll es darum gehen, die Voraussetzungen zur Umsetzung des Strukturmodells im Rahmen einer nationalen Implementierungsstrategie zu schaffen. Um das neue Modell zunächst innerhalb der Freien Wohlfahrtspflege bekannter zu machen und zur Klärung offener Fragen aus der Praxis, veranstaltete die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) zusammen mit den Landesligen der Freien Wohlfahrtspflege nun vier regionale Veranstaltungen in Erfurt, München, Hannover und Frankfurt am Main.

Im Folgenden finden Sie die Dokumentation der Fachtagungen: