Verleihung des Deutschen Sozialpreises 2019

Die Preisträgerinnen und Preisträger nahmen am 12.11. im Rahmen des BAGFW-Politikforums in Berlin ihre Ehrungen entgegen.


Zum Veranstaltungsvideo


So war's bei der Verleihung des Deutschen Sozialpreises 2019

 

Journalistische Beiträge zu brisanten sozialen Themen, die von intensiven Recherchen und bestem Handwerkszeug zeugten, sowie eine interessante Diskussion bestimmten am 12. November das BAGFW-Politikforum im Haus der Bundespressekonferenz. Prominente Gastrednerin war Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) verlieh zugleich den Deutschen Sozialpreis 2019, der Medienpreis der Freien Wohlfahrtspflege, an Journalistinnen und Journalisten.
Die Preisträger sind:


Sparte Print

Björn Stephan mehr Informationen

„Frau mit Klasse “, SZ- Magazin

Über das Leben einer syrischen Lehrerin an einer Schule in Ostdeutschland.



Sparte Hörfunk

Petra Boberg und Heike Borufka mehr Informationen

„Staat und Familie - Die deutsche Zurückhaltung bei Gewalt gegen Kinder.“ Redaktion: hr-iNFO Wissenswert, Hessischer Rundfunk

Das Feature beleuchtet das Thema Kinderschutz in Deutschland.  



Sparte Fernsehen

Anabel Münstermann mehr Informationen

„37 Grad: Mehr als satt und sauber - alte Menschen und ihre Pfleger“ ZDF

Die Dokumentation zeigt den Alltag zweier Altenpfleger und gibt Einblicke in den ihrer Patienten.



Sparte Online

Frank Seibert, Eva Riedmann, Samira Schütz
Robert Stöger, Markus Valley, Michael Bartlewski mehr Informationen

Die Frage-Reihe: „Warum mobben wir?“, Video-Reportage-Reihe auf YouTube

Redaktion: Die Frage / PULS, Bayerischer Rundfunk

Die Video-Reportage auf You Tube beleuchtet das Phänomen Mobbing aus vielen verschiedenen Blickwinkeln.
 


Pressemeldung