23.01.2019
Seite empfehlen Diese Seite drucken als PDF speichern

11. Kongress der Sozialwirtschaft: FÜHRUNG GESTALTET

Der 11. Kongress der Sozialwirtschaft am 16. und 17. Mai in Magdeburg stellt das Thema „FUHRUNG GESTALTET. Generationenwechsel – Digitalisierung – Kulturwandel“ in den Mittelpunkt. Der Frühbucherrabatt gilt noch bis zum 1. Februar 2019.


 

 

Presseinformation

 

11. Kongress der Sozialwirtschaft: FÜHRUNG GESTALTET.

 

Berlin/Köln, 23.1.2019 Führung wird in den nächsten Jahren zum zentralen Erfolgsfaktor, wenn es um die Weiterentwicklung von Geschäftsmodellen, Veränderungen durch die Digitalisierung und um den Wettbewerb um qualifizierte Fach- und Führungskräfte geht. Daher stellt der 11. Kongress der Sozialwirtschaft am 16. und 17. Mai in Magdeburg das Thema „FUHRUNG GESTALTET. Generationenwechsel – Digitalisierung – Kulturwandel“ in den Mittelpunkt.

 

Die Herausforderung lautet: Führungskonzepte müssen neu gedacht werden! Auf dem 11. Kongress der Sozialwirtschaft bekommen die Teilnehmer praxisorientierte Inputs und diskutieren u.a. zu folgenden Fragen: Wie gelingt es, Raum für die Entwicklung von Innovationen zu schaffen? Wie funktioniert agile Organisationsentwicklung? Wie kann Nachfolgeplanung erfolgreich in die strategische Unternehmensentwicklung eingebaut werden? Wie können Führungskräfte ein gesundes Arbeitsumfeld für ihre Mitarbeitenden schaffen? Welches Führungsverständnis erfordert eine vielfältige Belegschaft?

 

Weitere Highlights des Programms: Zwei Plenumsvorträge renommierter Wissenschaftler/innen beleuchten die disruptiven Wirkungen des Generationswechsels und der Digitalisierung; Führungskräfte verschiedener Generationen debattieren über moderne Führungskultur, und fünf innovative Projekte stellen sich zum Pitch. Der Kongress schließt mit einem Blick in die Zukunft: Zum Thema „Leadership in fast growing Start-ups“ spricht ein weibliches Millennial.

 

Veranstalter des Kongresses der Sozialwirtschaft sind die Bank für Sozialwirtschaft, die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) und der Nomos-Verlag. Kongressprogramm und Anmeldeinformationen: www.sozkon.de. Noch bis zum 1. Februar 2019 gilt der Frühbucherrabatt von 12 %!

 

Weitere Informationen und Anmeldung: www.sozkon.de

 

Bitte entschuldigen Sie, sollten Sie diese Presseinformation doppelt erhalten. Aus Datenschutzgründen adressieren die BAGFW und die BFS getrennt an ihre jeweiligen Verteiler.

 

Ansprechpartnerinnen für die Presse:

Bank für Sozialwirtschaft AG

Stephanie Rüth

Leiterin Unternehmenskommunikation

Konrad-Adenauer-Ufer 85, 50668 Köln

Telefon +49 221 97356-210

Mobil  +49 151 15124058

E-Mail  s.rueth(at)sozialbank.de

www.sozialbank.de

 

 

Bundesarbeitsgemeinschaft der
Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW)

Katrin Goßens

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

Oranienburger Straße 13-14, 10178 Berlin

Telefon +49 30 24089–121

E-Mail katrin.gossens(at)bag-wohlfahrt.de

www.bagfw.de