Das Geld für die Hilfe-Angebote

Wie wird die Hilfe bezahlt?


Das Geld für die Hilfe-Angebote
Wie wird die Hilfe bezahlt?

In Deutschland soll jeder Mensch bekommen Hilfe,
der Hilfe braucht.
Die Hilfe-Angebote kosten Geld.
Wir müssen gut mit Geld umgehen.
Wir wollen so gute Hilfe-Angebote wie möglich machen.
Und wir sind dabei sparsam.
Wenn wir Geld übrig behalten,
dann geben wir das Geld für Menschen aus, die Hilfe brauchen.
Es gibt Gesetze.
Darin steht:
Wer Hilfe-Angebote macht,
bekommt dafür das Geld vom Staat.
Dann können wir Kindergärten und Krankenhäuser bauen.
Wir bekommen auch Geld von Versicherungen.
Zum Beispiel von der Kranken-Versicherung.
Und von der Pflege-Versicherung.
Dann können wir medizinische Hilfe geben.
Und alte Menschen versorgen.

Wer gibt uns auch noch Geld?

Manchmal schenken uns reiche Menschen Geld.
Oder Menschen vererben ihr Geld an uns.
Viele Menschen spielen Lotto.
Ein Teil von dem Lotto-Geld bekommen wir.
Und es gibt besondere Briefmarken.
Sie heißen Wohlfahrts-Marken.
Diese Briefmarken kosten etwas mehr Geld als einfache Briefmarken.
Wir bekommen einen Teil von dem Geld für die Briefmarken.
Die kirchlichen Wohlfahrts-Verbände:
der Caritas-Verband
das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche
die Zentral-Wohlfahrts-Stelle der Juden
bekommen Geld aus der Kirchensteuer.

Viele Menschen unterstützen die Wohlfahrts-Verbände.
Sie helfen freiwillig mit.