Die BAGFW trauert um ihr langjähriges Mitglied der Mitgliederversammlung.

Benjamin Bloch
14. Februar 1943 – 6. April 2019
Direktor a.D. der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland

Seit mehr als 40 Jahren war Beni Bloch in Gremien und Arbeitsstrukturen der BAGFW tätig. Er war damit zuletzt der Dienstälteste Vertreter aus den Kollegialverbänden der BAGFW. In seinen verschiedenen Funktionen und in ungezählten Gesprächen und Besprechungen hat er sich immer für den Zusammenhalt in der BAGFW eingesetzt. Auf seine Initiative kam es auch zu inzwischen 10 Delegationsreisen mit Vertretern und Vertreterinnen der Freien Wohlfahrtspflege nach Israel, die nicht nur interessant im Hinblick auf die aktuellen Entwicklungen in Israel waren, sondern auch einen wichtigen Beitrag für das Verständnis und den Zusammenhalt der Verbände untereinander geleistet haben. Die BAGFW verliert einen engagierten Mitstreiter und erfahrenen Gefährten. Wir trauern.

„Soziales Europa – Wer soll das bezahlen? “

BAGFW und DGB veranstalteten am 25.02.2019, in Kooperation mit der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland, eine Podiumsdiskussion in Berlin unter dem Titel: „Soziales Europa – Wer soll das bezahlen?“ vor 150 Gästen aus Politik und Gesellschaft. An der Podiumsdiskussion nahmen Olaf Scholz, Bundesfinanzminister, Dr. Christoph Nerlich, Mitglied im Kabinett von EU-Sozialkommissarin Marianne Thyssen, Stefan Körzell, DGB-Vorstandsmitglied und Prälat Dr. Peter Neher, BAGFW-Vizepräsident, teil. Die Veranstaltung wurde von Katharina Wegner, Diakonie Deutschland, moderiert.In der Diskussion wurde deutlich, dass eine Einigung in den anhaltenden EU-Haushaltsverhandlungen dringend nötig ist, um eine drohende EU-Förderlücke zu verhindern.
Pressemeldung

weitere Informationen

Präsentation der Wohlfahrtsmarken am 4. Februar

Anlässlich der Präsentation der Wohlfahrtsmarken 2019 gratulierten Bundespräsident Steinmeier und Bundesfinanzminister Scholz zum Geburtstag und dankten den Wohlfahrtsverbänden für deren Beitrag zum Zusammenhalt der Gesellschaft. Besonders hervorzuheben sei das Engagement der zahlreichen Ehrenamtlichen. Und beide sind gespannt, welche Motive nach dem „Tapferen Schneiderlein“ die Wohlfahrtsmarken in den kommenden Jahren zeigen und dem Sozialwerk hoffentlich märchenhafte Erlöse einbringen werden.
weitere Informationen zur Präsentation

Dankesworte Ulrich Lilie, Vizepräsident der BAGFW

Aktuelle Pressemeldung

Zwischen den EU-Mitgliedstaaten herrschen nach wie vor große Unterschiede bei der sozialen Absicherung, effizienten Sozialverwaltungen und wirksamen sozialen Dienstleistungen.
mehr
Die BAGFW und DGB veranstalten am 25.02.2019 in Kooperation mit der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland eine Podiumsdiskussion zu dem Thema: „Soziales Europa –Wer soll das bezahlen?“
mehr

Aktuelle Stellungnahmen