Jahresbericht 2021 der ESF-Regiestelle

Ergebnistransfer zum Abschluss des ESF-Programms „rückenwind – Für die Beschäftigten und Unternehmen in der Sozialwirtschaft“ und Ausblick auf eine neue ESF Plus Förderperiode 2021-2027

Die Arbeit der ESF-Regiestelle in der BAGFW fokussierte in 2021 auf den Abschluss des ESF-Förderprogramms „rückenwind – Für die Beschäftigten und Unternehmen in der Sozialwirtschaft“ (kurz: rückenwind+) sowie die Vorbereitung eines nachfolgenden ESF Plus-Programms „rückenwind3 für Vielfalt, Wandel und Zukunftsfähigkeit in der Sozialwirtschaft“ (kurz: rückenwind3) ab Frühjahr 2022.

 

Im Mittelpunkt der Aktivitäten der ESF-Regiestelle standen der Ergebnistransfer rückenwind+  sowie die Nutzbarmachung von gewonnenen Ansätzen, Instrumenten und Modellen der Personal- und Organisationsentwicklung in sozialen Arbeitsfeldern. Insgesamt rd. 50 Veranstaltungen hat die ESF-Regiestelle zwischen 2016 und 2021 für rückenwind+-Projektträger und externe Interessierte aus der Sozialwirtschaft organisiert, 14 Angebote in 2021. Zentral waren neben programminternen Formaten zum Fachaustausch in 2021 neun Online-Werkstattgespräche „Türen öffnen für sozialen Wandel in der digitalen Arbeitswelt“ sowie die hybride Transfertagung zum Abschluss des Programms rückenwind+: Vielfalt, Wandel und Zukunftsfähigkeit in der Sozialwirtschaft“ am 09.11.2021. Aufzeichnungen beider Veranstaltungen stehen Interessierten aus dem Youtube-Kanal der ESF-Regiestelle zur Verfügung.

 


Zahlreiche auf der Programmwebsite eingestellte Publikationen aus der Projektarbeit und Programmumsetzung rückenwind+  vervollständigten auch in 2021 den programminternen und -externen Erfahrungstransfer.

 

In 2021 erstellte die ESF-Regiestelle außerdem  in Zusammenarbeit mit „SowiTra – Institut für sozialwissenschaftlichen Transfer“ im  Rahmen ihrer Programmbegleitung rückenwind+ die Arbeitshilfe „Erfahrungen und Ergebnisse im ESF-Programm rückenwind+". Grundlage war die Online-Befragung von Projektträgern in mehreren Befragungsrunden von 2018 bis 2021. Ziel war, ein grundlegendes Feedback zu einzelnen Projektergebnissen und -erfahrungen aus der rückenwind+-Förderung zu erhalten sowie eine Basis für Rückschlüsse auf besonders gelungene Vorgehensweisen, als auch Einschätzungen hinsichtlich relevanter Themen für ein Nachfolgeprogramm in der ESF Plus-Förderperiode 2021-2027.

In Vorbereitung auf das geplante ESF-Partnerschaftsprogramm der BAGFW mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) in Nachfolge rückenwind+ koordinierte die ESF-Regiestelle in 2021 verschiedene Abstimmungsrunden zwischen den Vertretungen der BAGFW und des BMAS und bereitete diese inhaltlich vor bzw. nach. Die ESF-Regiestelle begleitete zudem fachlich den Aufbau der Infrastruktur für ein neues Förderprogramm in Zusammenarbeit mit BMAS und der verantwortlichen Bewilligungsbehörde Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (DRV KBS).


Weitere Informationen zur Arbeit der ESF-Regiestelle auf der Programmwebsite www.bagfw-esf.de sowie via Twitter @bagfw_esf | #esf_rückenwind. Die ESF-Regiestelle berichtet zudem regelmäßig im vom BMAS herausgegebenen ESF-Newsletter (Übersicht aller bisher erschienenen Beiträge) und verfügt über einen eigenen Youtubekanal zum ESF-Programm.

 

Das ESF-Programm rückenwind+  ist ein im Jahr 2015 gestartetes Förderprogramm zur Fachkräftesicherung in sozialen Berufsfeldern. Handlungsansatz des Programms ist die Erprobung von modernen Konzepten und Instrumenten der Personal- und Organisationsentwicklung in der gemeinnützigen Sozialwirtschaft. In der ESF-Förderperiode 2014 - 2020 hat rückenwind bundesweit rd. 150 Projekte  gefördert. Insgesamt fast 25.000 Beschäftigte nahmen an Projektaktivitäten aktiv teil. rückenwindwird in enger Kooperation der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege (vertreten durch die BAGFW) und des Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) umgesetzt. 53,5 Mio. Euro ESF-Mittel, zzgl. Bundesmittel, stehen hierfür zur Verfügung. Die Programmlaufzeit rückenwind+  ist über die ESF-Förderperiode 2014-2020 hinaus bis zum 30.09.2022 verlängert worden. Die Förderung der ESF-Regiestelle in der BAGFW für die Koordination des Förderprogramms rückenwind+ endete zum 31.12.2021. Seit 01.01.2022 obliegt der Regiestelle die Umsetzung des ESF-Nachfolgeprogramms „rückenwind3 für Vielfalt, Wandel und Zukunftsfähigkeit in der Sozialwirtschaft“.