Deutscher Sozialpreis verliehen

Journalistische Beiträge zu brisanten sozialen Themen, die mit dem Deutschen Sozialpreis ausgezeichnet wurden, sowie eine interessante Diskussion bestimmten am 28. November 2018 das BAGFW-Politikforum in der Akademie der Künste.
zur Veranstaltung
zur Ausschreibung 2019

Hüllenlos ins kühle Nass

GlücksSpirale Film Award 2018 prämiert beste Werbeclips - Preise für die besten Beiträge beim bundesweiten Wettbewerb „GlücksSpirale Film Award 2018“ verliehen. Prämiert wurden bis zu 60 Sekunden lange Webclips rund um die Themen Glück, Gewinnen und GlücksSpirale.

weitere Informationen

Persönlicher Austausch


Um das Ausloten von Gemeinsamkeiten und Erwartungen bei Teilhabe- und interkulturellen Öffnungsprozessen ging es während des Treffens der BAGFW und Migrantenorganisationen im Oktober in der Berliner Stadtmission

Aktuelle Pressemeldung

Alle anzeigen

10.01.2019

Gerda Hasselfeldt neue Präsidentin der BAGFW

Zu Beginn des neuen Jahres übernahm Gerda Hasselfeldt, Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, das Amt der Präsidentin der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW).

12.12.2018 Sozialkommission II, Ausschuss Europa

Verabschiedung des EU-Haushaltes für 2021-2027

Anlässlich der Sitzung des Europäischen Rates am 13./14.Dezember 2018 in Brüssel, weisen die BAGFW in Deutschland und die Arbeitsgemeinschaft der Verbände Sozialer Organisationen (WRZOS) in Polen auf die Wichtigkeit einer raschen Verabschiedung des EU-Haushaltes für 2021-2027 hin.

Aktuelle Stellungnahmen

Alle anzeigen

Europapolitische Erwartungen der Freien Wohlfahrtspflege für die Wahlen zum Europäischen Parlament im Mai 2019

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege hat für die Wahlen zum Europäischen Parlament im Mai 2019 folgende Erwartungen:

Stellungnahme der BAGFW zum Referentenentwurf eines Gesetzes für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung (GSAV)

Die in der BAGFW zusammengeschlossenen Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege unterstützen die Zielsetzungen des Referentenentwurfs, die Sicherheit in der Arzneimittelversorgung zu stärken, wirtschaftliche Fehlanreize abzubauen und neue digitale Versorgungsangebote zu schaffen.