Europa

Die gemeinsamen Interessen der deutschen Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege auch im europäischen Kontext zu vertreten ist ein wichtiges Anliegen der BAGFW. Zu der die Wohlfahrtspflege berührende EU-Gesetzgebung zu informieren und auszuwerten, die BAGW-Mitgliedschaft im Wirtschafts- und Sozialausschuss zu begleiten und die europapolitischen Aktivitäten der Verbände abzustimmen gehört zu den Aufgaben des Brüsseler Büros der BAGFW und zur Zusammenarbeit mit dem Ausschuss Europa der BAGFW. Zu den Aktivitäten und gemeinsamen Positonen wird hier berichtet.

Wahlen zum Deutschen Bundestag 2021

Erwartungen der BAGFW an die Bundespolitik der
20. Legislaturperiode


Aktuelle Nachricht

BAGFW, Europa
Foto zeigt die EU Fahnen in Brüssel
Im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft hat das BMAS am 16. September eine Europäische Multistakeholder-Konferenz organisiert.

Stellungnahmen

Suche

-

27.04.2021 BAGFW, Europa
Die BAGFW hat sich an dem Fahrplan der Europäischen Kommission zum Aktionsplan für die Sozialwirtschaft mit einem Feedback beteiligt.
20.04.2021 BAGFW, Arbeitsmarktpolitik und Grundsicherung, Europa

Die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) der Europäischen Union, und innerhalb dieser insbesondere die zweite Säule mit dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER), leistet nicht nur eine wichtige Unterstützung für die Landwirtschaft, sondern investiert auch in die…

01.03.2021 Arbeitsmarktpolitik und Grundsicherung, Europa
30.11.2020 BAGFW, Europa

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) begrüßt die Ankündigung der Europäischen Kommission, angesichts der Herausforderungen des ökologischen, digitalen und demografischen Wandels ein starkes soziales Europa zu verfolgen, das einen gerechten Übergang in die Gesellschaft…

16.09.2020 BAGFW, Europa
Der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA) hat am 16. September in seiner Plenarsitzung die Stellungnahme „Stärkung der gemeinnützigen Sozialunternehmen als wesentliche Säule eines sozialen Europas“, die im Rahmen der deutschen Ratspräsidentschaft erarbeitet wurde, verabschiedet.